WARNUNG – Zeig mir deine Zunge und ich sage dir, wie es dir geht!

Quelle: heftig.co

Die Zunge gehört mit zu den wichtigsten Organen, die wir haben. Durch sie können wir sprechen, schmecken und sogar erkennen, wie es um unsere Gesundheit bestellt ist. Du hast richtig gelesen, deine Zunge zeigt eindeutig, wenn etwas nicht stimmt. Hier zeigen wir dir, welche Zeichen deine Zunge hat und was es bedeutet.

Glatt und Rosa

So sieht eine rundum gesunde Zunge aus. Rosa und größtenteils glatt. Die winzigen Erhebungen nennt man Papillen, sie sind fürs Schmecken verantwortlich und geben der Zunge die typische Oberfläche.

Landkartenzunge 

Diese spezielle Form wird auch lingua geographica genannt. Hinter dem dramatischen Namen verbirgt sich eine harmlose Verformung der Zunge. Die einzigen Beschwerden sind eine erhöhte Sensibilität für bestimmte Nahrungsmittel, Zahnpastasorten und scharfe Gewürze. Die Landkartenzunge wird genetisch vererbt, von Ärzten allerdings nicht als Krankheit klassifiziert.

Weiße Linien

Der sogenannte “orale lichen planus” ist eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten im Bereich des Mundes. Die Beschwerden reichen dabei von einem unangenehmen Jucken und erhöhtem Schmerzgefühl bis hin zur Beschwerdefreiheit. Diese Krankheit ist nicht im eigentlichen Sinne heilbar, sondern geht meistens von alleine wieder weg, weg man sich von Alkohol und Tabak fern hält.

Gelber Belag

 Dicker gelber Belag auf der Zunge ist ein deutliches Zeichen für eine Pilzinfektion. Dies kann durch ein schwaches Immunsystem begünstigt werden und kommt vor allem bei Kindern und Jugendlichen vor. Allerdings kann diese Infektion auch ausbrechen, wenn du eine Zahnspange trägst. Geh auf jeden Fall zum Zahnarzt, um zu besprechen, welche Therapie für dich in Frage kommt.

Wunden und Blasen auf der Zunge

Oft bedeuten diese Symptome nur, dass du dich verbrannt oder dir auf die Zunge gebissen hast. Manchmal sind es auch kurz auftretende Geschwüre. Sollten die Beschwerden aber länger als zwei Wochen andauern, solltest du auf jeden Fall zum Arzt, denn es kann durchaus ein Symptom für Krebs sein.

Weißer Belag

Weißlicher Belag auf der Zunge ist oft ein Zeichen für mangelnde Mundhygiene und zu viel Alkoholgenuss. In der Regel lässt sich dies mit einem Zungenschaber, gründlichem Zähneputzen und viel Wasser wieder in den Griff bekommen. Auch wenn es eklig aussehen kann, ist es kein Grund zur Sorge.

Fissuren

Diese “Krater” kommen oftmals mit dem Alter, sind aber kein Grund zur Sorge. Lediglich wenn deine Zunge gleichzeitig stark anschwillt, solltest du zum Arzt gehen, denn es kann ein Hinweis auf das Melkersson-Rosenthal-Syndrom sein.

Gewellte Einkerbungen

Diese Verformungen treten manchmal bei Kindern auf, wenn die Zunge zu schnell für den Mundraum gewachsen ist und nicht genug Platz hat. Bei Erwachsenen kann es allerdings auch auf eine Schilddrüsen-Unterfunktion hinweisen. Der Gang zum Arzt ist auf jeden Fall angeraten.

Rot und fleischig

Wenn deine Zunge auffallend rot und “fleischig” ist, solltest du überprüfen, ob du genügend Vitamine zu dir nimmst. Laut einer Studie der Klinik von Cleveland (USA), weist ein solche Zunge oft auf einen Mangel an Vitamin B12 und Folsäure hin. Beides gibt es in den meisten Drogerien und lässt sich schnell beheben.

Schwarzer Belag

Auch wenn es nach einer tödlichen Krankheit aussieht, lassen sich die pelzigen, schwarzen Stellen gut erklären. Oft werden sie durch Bakterien ausgelöst, die sich bei mangelnder Mundhygiene ausbreiten können. Manchmal tritt es auch bei Menschen mit Diabetes und bei der Verwendung bestimmter Antibiotika auf. Wenn du regelmäßig deine Zähne putzt und auf eine gute Mundhygiene achtest, sollten die Symptome bald wieder vorbei sein.

Erstaunlich, dass man all diese Dinge an der Zunge “ablesen” kann. Aber es ist auch beruhigend, dass die meisten Sachen eher harmlos sind und mit einer Zahnbürste wieder vorbei gehen. Auf jeden Fall ist es gut zu wissen, was diese Symptome bedeuten.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann unterstütz uns indem du ihn teilst! Danke 🙂 🙂



Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*