Antibiotika und Alkohol – Was passiert?

Wenn man Alkohol trinkt und dann eine Tablette von Antibiotika nimmt, was passiert dann?!

Manchmal ist es auf Grund einer Infektion erforderlich ein Antibiotikum ueber mehrerer Tage einzunehmen. Wie in jedem Beipackzettel zu lesen ist, sollte man Alkohol meiden. Lesen Sie Ihren Beipackzettel gut durch,um sich ueber Nebenwirkungen zu informieren. Grundsaetzlich sind Antibiotika und Alkohol schaedlich.

Der Alkoholkonsum mit der Einnahme eines Antibiotikums kann außerdem zu schweren physischen Erscheinungen und Unverträglichkeit führen, die man aber leicht verhindern kann.
Die Verzögerung des Stoffwechsels hat zu Folge, dass der Alkohol mit dem Antibiotikum eine zusätzliche Belastung für den Organismus des Körpers ist. Außerdem wird ein Antibiotikum immer bei Erkrankungen durch Infektionen vom Arzt verschrieben.

Der Genuss von alkoholischen Getränken kann hier die natürliche Infektabwehr des Körpers schwaechen,was einen gesundheitsschaedlichen Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben könnte. Neben dieser Schwäche der Abwehrreaktion im Koerper verliert das Medikament meistens seine Wirkung. Die Heilung des Koerpers wird beeintraechtigt.

Außerdem wird in der Regel die Wirkung des Alkohols staerker wahrgenommen, was die Anzeichen der Trunkenheit schneller sichtbar machen. Jedoch ist das von der körperlichen Verfassung des Patienten, sowohl auch von dem verschriebenen Antibiotikum abhaengig. Antibiotika und Alkohol können zusätzlich zu schweren physischen Schäden
fuehren.

Antibiotikum erfordert immer eine besondere Vorsicht im Umgang mit Alkohol.Trotzdem wird dieser Hinweis von vielen Patienten oft ignoriert.Außerdem werden die möglichen Nebenwirkungen und physischen Schädigungen durch Konsumierten Alkohol nicht ernst genug genommen.

Im Allgemeinen wird meistens in der beiliegenden Packungsbeilage auf die Wirkungen des jeweiligen Antibiotika in Verbindung mit dem Genuss von Alkohol hingewiesen. Ist dies nicht der Fall, so sollte der Patient im Zweifelsfall immer den Konsum von Alkohol unterlassen, da es zu schweren Nebenwirkungen kommen kann.

Der Alkohol hat hierbei jedoch keine direkten Auswirkungen auf das jeweilige Medikament. Vielmehr beeinflusst das Antibiotikum den natürlichen Stoffwechsel der Leber. Dies geschieht in der Weise, dass der normale Stoffwechselablauf des Organs gehemmt wird, da das Antibiotikum über die Leber verstoffwechselt wird.

Wird nun Alkohol konsumiert, kann die Leber, die mit dem Abbau des Medikaments beschäftigt ist, nicht zeitgleich den Alkohol verwerten. Die für den Medikamentenabbau benötigten Enzyme der Leber werden darüber hinaus durch den Alkohol besetzt,wodurch auch der Abbau des Antibiotikums verlangsamt wird. Die nicht abgebauten Stoffe lagern sich nun in der Leber an, was einer Schädigung zur Folge haben kann.

Die Verzögerung der Verstoffwechslung hat somit zur Folge, dass der Alkohol neben dem Antibiotikum eine zusätzliche Belastung für den Organismus des Körpers darstellt. Darüber hinaus wird ein Antibiotikum immer bei Erkrankungen durch Infektionen vom Arzt verschrieben. Genuss von alkoholischen Getränken kann hier die natürliche Infektabwehr des Körpers schwächen.Was einen schlechten Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben könnte. Neben dieser Schwäche der Abwehrreaktion des Körpers wird außerdem die eigentliche Wirkung des Medikaments vermindert. Die Genesung kann nicht gut funktionieren wenn die Wirkstoffmenge im Körper herabgesetzt ist.

Alkohol und Antibiotika – Was sagen andere Menschen?

 

 


Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*