18 geniale Tricks für Dein Auto im Winter

1. Hebe am Abend die Scheibenwischer an und ziehe eine Socke darüber, um das Anfrieren an die Scheibe zu verhindern.

2. Eingefrorenes Schloss? Puste mit einem Strohhalm auf das Schloss, um das Eis zu schmelzen.

Du kannst das Schloss auch schnell mit Handdesinfizierer auftauen.

3. Oder wärme den Autoschlüssel mit einem Feuerzeug an und stecke ihn danach ins Schloss.

Dies hilft auch bei eingefrorenen Haustüren.

4. Rasiercreme verhindert beschlagene Scheiben.

Sprühe einfach eine Schicht auf die Innenscheiben und wische sie sauber. In Rasiercreme stecken viele Bestandteile aus Anti-Beschlag-Mitteln.

Profi-Tipp: Lass keine offenen Wasserbehälter über Nacht im Wagen, da das Wasser verdunstet und dadurch die Scheiben beschlagen.

5. Du kannst Eisbildung auch mit einer mit Katzenstreu gefüllten Socke verhindern.

Lass sie einfach über Nacht im Wagen liegen. Die Katzenstreu absorbiert Flüssigkeit (und Gerüche!).

6. Trage flüssige Margarine (z.B. Cremefine) auf die Gummileisten der Autotüren, um ein Anfrieren zu verhindern.

Verteile es mit einem Papiertaschentuch.

Profi-Tipp: So kannst du auch hervorragend die Bildung von Eisbelag auf deiner Schneeschaufel verhindern.

7. Benutze nie heißes Wasser zum Schmelzen von Eis auf den Scheiben.

Wenn du gesprunge Scheiben vermeiden willst.

8. Investiere in einen guten Eiskratzer.

9. Benutze im Notfall eine Kreditkarte als Do-it-yourself-Eiskratzer.

Du kannst auch einen Splastikspachtel verwenden. Nimm nur nichts aus Metall oder Glas, weil du damit riskierst, den Lack oder die Fenster zu zerkratzen.

10. Wenn Dein Wagen von klarem Eis überzogen ist, schlag einfach mit der flachen Hand auf die Motorhaube.

11. Wenn Du die Fenster herunterkurbelst und immer noch Eis davor ist, kannst du auch diese grobe Methode verwenden.

Das könnte aber weh tun.

12. Ziehe nachts Gefrierbeutel über die Spiegel, so dass sie nicht überfrieren.

Befestige sie mit Gummibändern.

13. Wenn Du die Scheinwerfer mit Zahnpasta reinigst, werden sie besonders klar.

Bei schlechtem Wetter sind die Scheinwerfer besonders wichtig.

14. Der Test mit einer 5-Cent-Münze zeigt dir, wenn es Zeit für neue Reifen ist.

Eis und abgefahrene Reifen sind keine gute Verbindung.

15. Lege einen 10-Kilo-Sack mit Katzenstreu in den Kofferraum, um den Wagen hinten mehr zu belasten.

Dies hilft den Hinterrädern, am Straßenboden zu haften. Im Notfall kannst du auch etwas von dem Katzenstreu auf den Boden vor den Reifen streuen, um ihnen mehr Haftung zu verleihen.

16. Wenn die Reifen durchdrehen, benutze Pappe, um ihnen mehr Haftung zu verleihen.

Du kannst auch die Fußmatten aus dem Auto verwenden, wenn es Dir nichts ausmacht, dass sie nass und schmutzig werden.

17. Aus Essig und Wasser kannst du eine billige Do-it-yourself-Enteisermischung herstellen.

Gib drei Teile Essig auf einen Teil Wasser in eine Sprühflasche.

Profi-Tipp: Bei leichtem Frost kannst Du eine Vereisung verhindern, indem Du am Abend Essig auf die Scheiben sprühst.

18. Bewahre ein paar alte Socken im Handschuhfach auf, das Du ÜBER deine Schuhe ziehen kannst.

Hierdurch haften Deine Schuhe besser, wenn Du deinen Wagen aus einer Schneewehe schiebst.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann unterstütz uns indem du ihn teilst! Danke 🙂


Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*